Kitesurfen

Kiten ist der neue Trend auf der größten nordfriesischen Insel. Vor wenigen Jahren aus Amerika übernommen, ist Kitesurfen auch auf Sylt als Wassersportart schon fest verankert und nicht mehr wegzudenken. Der Sportler nutzt dabei auf einem Brett stehend die Auftriebskraft eines Drachens, um sich fortzubewegen. Die teils enormen Kräfte lassen bis zu 10 m hohe und 40 m lange Sprünge zu. In keiner anderen Sportart ist eine solche Vielfalt an spektakulären Bewegungen in der Luft möglich. Die Ausrüstung ist dabei schnell besorgt: Neben einem Drachen braucht der Sportler lediglich ein geeignetes Surfbrett und die Verbindungsleinen.

Wer als Anfänger das Kiten auf Sylt erlernen will, der sollte auf jeden Fall einige Grundregeln zu Material, Verhalten im Wasser und ersten Schritten beachten. Und diese möchten wir Ihnen im Folgenden vorstellen:

 

Tipps zum Kitesurfen aus Sylt

Grundsätzlich gelten bei dieser Sportart die gleichen Hinweise wie überall:

  • Als Anfänger meldet man sich am Besten in einer Schule an und erlernt die Sportart von einem Profi.
  • Die Ausstattung kann man leihen oder direkt kaufen.
  • Für den Beginner eignet sich neben dem in der Regel genutzten Tubekite-System auch ein Matten Kite.
  • Bei den Boards wird in der Regel zwischen den sogenannten Twin Tips und den Directionals unterschieden. Als Anfänger sollte man beim Kitesurfen auf Sylt zunächst auf die leichter zu beherrschenden Twin Tips setzen.

Steht die Ausrüstung, kann es auch schon losgehen. Auch wenn das Kiten verhältnismäßig einfach zu erlernen ist, bleibt es eine Extremsportart, so dass Sie einige Dinge beachten sollten. Insbesondere beim Wassersport auf der Nordseeinsel Sylt sind die Badehinweise zu beachten, die den Sportlern per grüner, gelber oder roter Fahne angeben, ob das Wasser in dem entsprechenden Bereich gefährlich eingestuft ist. Zudem stellen die zahlreichen Buhnen in der Region um die Insel eine Gefahr für alle Wassersportler dar, weshalb Hinweisschilder beachtet werden müssen. Verhält man sich entsprechend vorsichtig, steht dem ungetrübten Spaß beim Kitesurfen auf Sylt jedoch nichts mehr im Wege!



Zurück nach oben ↑

Seite: Kitesurfen bei Sylt-Surfcup.de
Kitesurfen, 5.0 out of 5 based on 2 ratings